3.6. Die Prüfung des Drucks des Öls

Den Druck des Öls kann man beim arbeitenden Motor prüfen, es wird das Manometer mit dem herankommenden Anschluss dazu gefordert, den anstelle des Sensors des Drucks des Öls auf dem Kopf des Blocks der Zylinder einschrauben. Den Druck des Öls messen Sie auf dem warmen Motor, bei der unten erwähnten Frequenz des Drehens:
- Schalten Sie die Batterie aus;
- Führen Sie den Anlagerungsschlauch des Manometers oben in die motorische Abteilung des Motors ein so, dass man es unten erreichen konnte;
- Stellen Sie den Vorderteil des Autos auf die Stützen fest;
- Schalten Sie den Stecker vom Umschalter des Drucks des Öls auf dem Block der Zylinder ab und wenden Sie den Sensor des Drucks des Öls vom Ringschraubenschlüssel ab;
- Schrauben Sie das Manometer mit dem Schlauch und der entsprechenden Spitze anstelle des Umschalters ein;
- Lassen Sie den Motor und zuerst gestatten Sie ihm, bei der Frequenz 800–805 Minen-1 zu arbeiten, vergrössern Sie die Frequenz des Drehens bis zu 4000 Minen-1 weiter. Die bekommenen Bedeutungen sollen entsprechend 130–250 und 370–550 kpa bilden. Wenn der Druck des Öls viel zu hoch, möglich, redukzionnyj das Ventil geschlossen ist. Der niedrige Druck bezeichnet auf eingeschlagen von den Verschmutzungen des fetten Filters, gelocht masloprowod oder die fehlerhafte fette Pumpe. Wenn der Druck des Öls bei den niedrigen Bedeutungen der Frequenz des Drehens, möglich wenig ist, ist redukzionnyj das Ventil geöffnet;
- Heben Sie das Auto auf und schrauben Sie den Sensor des Drucks des Öls (27 N·m) ein;
- Schmieren Sie die Windungen des Schnitzwerks germetikom zur Vermeidung der Ausfließen des Öls ein;
- Senken Sie das Auto.